Startseite  |  Seitenübersicht  |  Über Sennheiser|   DE  |  EN  |  IT  |  ES
Orientierung, Gruppenführung, Konferenz, Ausstellung, Museum, Kommunikation System
Referenzen
Use Cases
Kundenstimmen
Kommunikation, Information, System, Audioproduktion, Support
Personal Guide, Museum, Konferenz, Ausstellung, Veranstaltung
Museum, Konferenz, Ausstellung, Audiogeräte, Kopfhörer, Headphones, Hersteller, Kommunikation, system
Seite drucken
 
Apartheid-Museum
museum_ausstellung_audioguide  Audiobeispiel 1
 Audiobeispiel 2
 Audiobeispiel 3
 Audiobeispiel 4
 Audiobeispiel 5
 www.apartheidmuseum.org/

Kurzbeschreibung

Das Apartheid-Museum in Johannesburg liegt nahe alter Goldminen und Abraumhalden – auf überaus geschichtsträchtigem Boden. Das elektronische Besucherinformationssystem ist dort fester Bestandteil einer aufwühlenden Ausstellung zu Rassentrennung und Diskriminierung in Süd-Afrika. Per guidePORT erfährt jeder Besucher alles Nennenswerte zu einer schier unendlichen Vielzahl an Exponaten im Innen- und Außenbereich des Museums. Multimedia-Dokumentationen nehmen den Besucher „bei der Hand“ und leiten ihn tief hinein in diesen dunklen Teil südafrikanischer Geschichte. Durch die akustische Flankierung der Exponate mit guidePORT gewinnt das hoch brisante Thema zusätzlich an Dramatik.

Anforderungen

Präsentationsthema:
 
außerordentlich brisantes Thema mit hohem Anspruch hinsichtlich einer seriösen akustischen Umsetzung
 
Mehrsprachigkeit (in Süd-Afrika gibt es 11 Landessprachen)

Location:
 
in- und outdoor-Technik sollen perfekt harmonieren

Technik:
 
einfaches, nicht ablenkendes Geräte-Handling für die Besucher unterschiedlicher Herkunftsländer




Umsetzung

Die Besucherinformationen wurden 6-sprachig angelegt. 50 Besucher können zeitgleich mit guidePORT-Empfängern ausgestattet werden – es kommt die bedienungsfreundliche 4-Tastenversion mit automatischer Auslösung zum Einsatz. Alle Einspielungen wurden mit besonderem Fokus auf Sensibilität und Eindrücklichkeit gestaltet, was von vielen zutiefst beeindruckten Besuchern am Ende der Ausstellung gelobt wird.

Insgesamt wurden im Museum 50 Empfänger, 28 Identifier, 7 Doppel-Zellsender, 28 Antennen und das Software-Tool Statistic Manager von Sennheiser installiert.

Vorteile für Besucher
 
automatisch startende Einspielungen reduzieren Bedienaufwand/keine Ablenkung vom Inhalt der Ausstellung
 
auch behinderte Besucher können mühelos die Ausstellung erleben
 
alle Einspielungen von besonderem Interesse können mehrfach angehört werden 

Vorteile für Betreiber
 
leichte Systemprogrammierung
 
Software-Tool Statistic Manager für perfekten Überblick über das Besucherverhalten
 
unsichtbare Installation von Identifiern und Antennen in der Dekoration des Museums
 
6-sprachige Einspielungen erreichen ein großes Publikum

 
Impressum  |  Datenschutz  |  Rechtliche Hinweise© 2018 Sennheiser electronic GmbH & Co. KG