Startseite  |  Seitenübersicht  |  Über Sennheiser|   DE  |  EN  |  IT  |  ES
Orientierung, Gruppenführung, Konferenz, Ausstellung, Museum, Kommunikation System
Referenzen
Use Cases
Kundenstimmen
Kommunikation, Information, System, Audioproduktion, Support
Personal Guide, Museum, Konferenz, Ausstellung, Veranstaltung
Museum, Konferenz, Ausstellung, Audiogeräte, Kopfhörer, Headphones, Hersteller, Kommunikation, system
Seite drucken
 
Das Geburtshaus Sigmund Freuds als zeitgemäßes Museum
 Audiobeispiel 1
 Audiobeispiel 2
 Audiobeispiel 3
 Audiobeispiel 4
 Audiobeispiel 5
 Audiobeispiel 6

Kurzbeschreibung

Mit der Rekonstruktion seines Geburtshauses in Pribor wurde dem berühmten Psychoanalytiker Siegmund Freud ein würdiges und auf modernster Präsentationstechnik fußendes Denkmal geschaffen. Dank guidePORT kommt Siegmund Freud hier „selbst zu Wort“ und kann die Dauerausstellungsbesucher mit der Tiefgründigkeit und gleichzeitiger Leichtigkeit seiner Worte faszinieren.

Anforderungen

Präsentationsthema:
 
alle Einspielungen, bei denen Freud „quasi selbst“ zu den Besuchern spricht, waren möglichst authentisch, ergreifend, unterhaltsam und zugleich wissenschaftlich korrekt zu gestalten

Location:
 
die besondere Enge und Komplexität der Räumlichkeiten
 
moderne Präsentationstechnik in antiquierte Bausubstanz auch optisch störungsfrei integrieren
 
sehr einfach zu realisierende Umstellung auf unterschiedliche Sprachen

Technik:
 
einfaches, nicht ablenkendes Geräte-Handling für die Besucher unterschiedlicher Herkunftsländer
 
weitgehend wartungsfreie und sehr betriebssichere Komponenten
 
sehr kurzfristige Umsetzung wegen erhöhten Zeitdrucks

 

Umsetzung

Alle Einspielungen wurden vier-sprachig aufgenommen. Die gewünschte Spracheinstellung für einen Empfänger kann jeder der Mitarbeiter am Ausgabetresen vornehmen, in dem er den Empfänger ganz einfach auf einen markierten Bereich des Tresens legt und eine dazugehörende Taste drückt. Die Identifier sorgen für deren automatische Starts – und zwar trotz erheblicher Enge mit einer sehr präzisen Dimensionierung der Erfasssungsbereiche. Insgesamt wurde das Freud-Museum mit 20 Empfängern, 4 Identifiern und 1 Zellsender bestückt.

Vorteile für Besucher
 
einfach zu bedienender Technik ausgestattet; automatisch startende Einspielungen reduzieren Bedienaufwand
 
sehr unterhaltsame Präsentation eines z.T. wissenschaftlich-tiefgründig geprägten Themas

Vorteile für Betreiber
 
leichte Systemprogrammierung
 
unauffällige Installation von Identifiern und Zellsender, gänzlich ohne die Bausubstanz zu gefährden: Loops (Antennen-Schleifen) für die Identifier wurden beim Umbau in den Wänden integriert
 
vier-sprachige Einspielungen (Czech, German, English, Russian) erreichen große Besucherzahlen

 
Impressum  |  Datenschutz  |  Rechtliche Hinweise© 2018 Sennheiser electronic GmbH & Co. KG